Fotolia_253865484©Alex Tihonov-min

Fettabsaugung Po – für ein straffes Hinterteil

Ein schlanker, straffer Po ist wohl das Wunschideal von vielen. Aber meist sieht die Wirklichkeit anders aus. So führen Gewichtsreduktionen, Schwangerschaften oder hormonelle Faktoren dazu, dass sich Fettdepots am Hintern bilden. Und diese gehen nicht mehr so einfach wieder weg, auch nicht mit Sport oder einer gesunden Ernährung.

Eine Fettabsaugung am Po stellt die optimale Lösung dar. Die überschüssigen Fettzellen werden schonend abgesaugt und Sie erhalten wieder einen ansehnlichen, knackigen Po.

Kosten einer Fettabsaugung Po

Die Kosten für eine Liposuktion am Po fallen ganz unterschiedlich aus, abhängig von der Art der OP und dem Umfang. Grundsätzlich beginnen die Kosten bei etwa ab 2.000 Euro. Sie erhalten im Rahmen des ersten Beratungsgesprächs Ihren individuellen Kostenplan für eine Po-Liposuktion. Darin enthalten sind auch die Kosten für die Anästhesie, den Operateur und einen eventuell erforderlichen, stationären Aufenthalt.

Wie gestaltet sich der Ablauf vor der OP?

Vor der OP einer Fettabsaugung am Po ist es wichtig, abzuklären, ob Sie für die Behandlung infrage kommen oder ob gesundheitliche Faktoren dagegen sprechen. So erfolgt im Vorfeld eine ausführliche Anamnese und ein Blutbild wird erstellt. Bestimmte Medikamente müssen vor dem Fett absaugen am Po unter ärztlicher Aufsicht abgesetzt oder umgestellt werden. Dies gilt im besonderen Maße für gerinnungshemmende Arzneimittel, wie etwa ASS oder Aspirin.

Wie ist der Verlauf der OP beim Fett absaugen des Pos?

Bevor mit dem Fett absaugen am Po begonnen wird, findet ein letztes Aufklärungsgespräch statt. So haben Sie noch einmal direkt vor der OP die Möglichkeit, noch bestehende Fragen zu äußern. Anschließend wird die Schnittführung mit einem speziellen Stift markiert und Sie werden für die Narkose vorbereitet.

Eine Liposuktion am Po dauert zwischen 1 und 2 Stunden. Es hängt immer davon ab, wie umfangreich die Fettabsaugung ausfällt. Generell handelt es sich um einen ambulanten Eingriff, unter Umständen ist auch ein kurzer, stationärer Aufenthalt möglich.

Wie darf man sich den genauen Ablauf nach der OP einer Liposuktion am Po vorstellen?

Eine Liposuktion am Po ist zwar mit keinem großen, operativen Aufwand verbunden. Allerdings ist es dennoch ein Eingriff am Körper. In den ersten Tagen sollten Sie jegliche Anstrengung vermeiden und einfach mal zur Ruhe kommen. Wichtig ist es, dass Sie im Rahmen der Nachsorge für etwa 4 bis 6 Wochen eine spezielle Kompressionshose tragen. Diese reduziert Schwellungen und unterstützt den Abtransport der Lymphflüssigkeit.

Duschen ist nach der Fettabsaugung am Po mit einem speziellen Pflaster möglich. Auf Vollbäder oder den Besuch im Schwimmbad sollten Sie in den ersten 4 Wochen verzichten. Gleiches gilt für sportliche Aktivitäten oder große körperliche Anstrengungen.

Crop side view of faceless naked female standing and keeping hands on thong

Wie lange dauert die Operation einer Fettabsaugung am Po?

Eine Fettabsaugung am Po nimmt generell etwa 1 bis 2 Stunden Zeit in Anspruch, abhängig vom Umfang und der Methode. Danach ist es meist möglich, dass Sie nach einer kurzen Ruhepause die Praxisklinik oder Klinik wieder verlassen.

Ist eine Narkose bei einer Fettabsaugung am Po zwingend notwendig?

Eine Fettabsaugung am Po wird generell unter Vollnarkose oder im Dämmerschlaf durchgeführt. Bei kleinen Fetteinlagerungen ist es auch möglich, die Absaugung unter Lokalanästhesie zu machen.

Kommen die abgesaugten Fettzellen beim Po wieder?

Nein, einmal abgesaugtes Fettgewebe bildet sich am Po nicht wieder nach. Aber natürlich ist es möglich, dass sich die noch vorhandenen Fettzellen wieder vergrößern.

Wie lange muss mit Schmerzen am Po gerechnet werden?

Schmerzen am Po nach einer Fettabsaugung treten nur in seltenen Fällen auf. Sie verspüren meist nur so etwas wie einen mittelschweren Muskelkater im Hintern und in den ersten Tagen sind Spannungsgefühle zu beobachten.

Ab wann bin ich wieder gesellschaftsfähig und kann arbeiten?

Gesellschaftsfähig sind Sie nach dem Fett absaugen am Po etwa nach 2 Tagen wieder. Gleiches gilt auch für die Arbeitsfähigkeit, sofern es sich nicht um eine körperlich sehr anstrengende Tätigkeit handelt.

Welche Risiken sind mit einer Fettabsaugung des Pos verbunden?

Zu den Risiken, die im Rahmen einer Po-Liposuktion möglich sind, zählen:

unharmonisches Ergebnis
Ausbildung von Dellen
Hyperpigmentierung der Haut
Unterkorrektur, das heißt, es wurden zu wenige Fettzellen entfernt
Wundinfektionen
Thrombosen und in der Folge eventuell Embolien

Lassen sich Zellulite mit einer Liposuktion am Po mildern?

Ja, die unschönen Dellen der Cellulite lassen sich etwas mildern. Allerdings verschwinden sie nicht ganz, sondern sind lediglich in abgeschwächter Ausprägung sichtbar.

Wie lange muss nach einer Fettabsaugung am Po auf Sport verzichtet werden?

Sie sollten für 4 bis 6 Wochen nach einer Po-Liposuktion auf sportliche Betätigungen verzichten. Nach Ablauf der Zeitspanne starten Sie mit einem leichten Sportprogramm.

Women's beautiful ass
Gibt es Alterseinschränkungen beim Fett absaugen des Pos?

Generell ist das Fett absaugen am Hintern bei allen Patienten möglich, die volljährig sind. Oft sind aber jungen Jahren noch keine ausgeprägten Fettpolster am Po zu finden. Liposuktionen in diesem Bereich werden meist ab einem Alter von 40 Jahren durchgeführt. Im hohen Alter ist die Behandlung nur bei einem sehr guten Gesundheitszustand möglich.

Was sollte bei der Arztsuche beachtet werden?

Wählen Sie einen Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie für eine Po-Absaugung aus. Dieser sollte über ausreichend Erfahrung in diesem Bereich verfügen und die entsprechenden fachlichen Qualifikationen haben. Alleine auf den Titel „Schönheitschirurg“ ist in Deutschland kein Verlass, da es keine geschützte Bezeichnung ist. Fragen Sie im ersten Beratungsgespräch detailliert nach der Erfahrung des Arztes, stellen Sie Ihre Fragen und lassen Sie sich mögliche Alternativen aufzeigen. Kommt kein Vertrauensverhältnis zustande, sehen Sie sich am besten nach einem anderen Facharzt um.